Christine Zimmermann
Leitgedanke

Jeder Mensch hat ein Anrecht auf die Entwicklung seiner Persönlichkeit und auf gesellschaftliche Integration (Art. 1,I, 3 GG).

Bei Kindern mit Störungen und Verzögerungen in ihrer Entwicklung, oder bei diagnostizierten Behinderungen ergeben sich oft erhebliche Schwierigkeiten bei der Umsetzung oben genannter Rechte.

Aus körperlichen, geistigen und/oder seelischen Einschränkungen folgen oft gravierende Beeinträchtigungen in Bindungs- und Interaktionsmustern und damit im gesellschaftlichen Zusammenleben.

Für meine heilpädagogische Arbeit bedeutet das nicht vordergründige Symptome zu bearbeiten sondern das Kind in seiner Ganzheit und in seinem Umfeld wahrzunehmen, zu begleiten und zu fördern.

Dabei steht nicht das Defizit bzw. die Behinderung im Vordergrund sondern die gesamte kindliche Persönlichkeit in seinem Lebenskontext und mit seinen Entwicklungsmöglichkeiten.

Was ist Heilpädagogik?

Konzeption